Aktion "Stinkemäuse"

ZOOKIES: Stinkemäuse

Die Gründerin der Privaten Katzenhilfe, Silvia van der Zwan, ist eine absolute Katzenkennerin. Ihr Wissen reicht soweit, dass sich so mancher Tierarzt eine Scheibe abschneiden könnte. Sie hat oft scheue oder schüchterne Katzen zu betreuen, die sie dann irgendwie aus der Reserve locken muss.

Dass Katzen den Geruch von Baldrian oder Katzenminze sehr gerne mögen, ist bekannt und das hilft oftmals dabei. Die Damen, die die Private Katzenhilfe unterstützen, wollten jedoch ein etwas netteres Katzenspielzeug produzieren.

So kam die Idee der liebevoll gehäkelten Mäuse. Die Kätzchen finden die Mäuse noch viel spannender als normale Kisschen. Die Häkelmaus wurde dann auch noch mit einer geheimen Zutat –die u.a. aus Baldrianwurzel besteht- gefüllt. Und da es für unsere menschliche Nase etwas müffelt, entstand schnell der Begriff “Stinkemaus”.

Diese liebevoll selbst gehäkelten Stinkemäuse gibt es nur bei uns und die Katzen fahren total drauf ab (keine Babykätzchen, die können mit dem Geruch noch nicht viel anfangen) und kuscheln ohne Ende mit den Stinkemäusen. Die ehrenamtlichen Helferinnen produzieren mittlerweile mehrere tausend Stück pro Jahr.

Der gesamte Verkaufserlös der Stinkemäuse geht an die Private Katzenhilfe.